#haarfreiheit *Werbung


Dieser Beitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit der Haarfreiheit Mannheim entstanden und enthält Werbung.


Die Hoar, die Hoar

Jede Frau kennt das Thema: Haare. Es ist eine Hassliebe, die uns täglich begleitet, Freude bereitet, uns zu Tränen rührt und oft auch den letzten Nerv kostet. Ständig zuppeln wir an ihnen rum, legen sie, wie sie uns gefallen, verändern sie und pflegen sie. Wir können nicht mit ihnen, ohne sie geht aber auch nichts. Außer bei Körperhaaren. Die hätten wir doch Alle am liebsten überhaupt nicht. Evolution hin oder her - Seien wir mal ehrlich: Wir hassen sie. Ein ewig währendes, lästiges und nervendes Thema, um das wir als Frauen aber wohl oder über nicht herum kommen. Um dem Traum der Haarfreiheit ein Stückchen näher zu kommen, machen wir Alles. Wir ertragen Schmerzen, geben einen Haufen Geld aus nur für das kurzweilige Gefühl, haarfrei zu sein und dennoch wachsen diese blöden Häärchen ständig nach. Schlimmer noch: Je mehr man dagegen macht, desto mehr hab ich immer das Gefühl, die wehren sich und wachsen noch mehr nach :D So sehr ich es auch liebe, eine Brunette zu sein - In diesem Punkt wäre ich dann doch lieber blond, denn bei Blonden sieht man diese blöden Stoppeln einfach nicht so doll. Selbst wenn wir die Schmerzen beim Waxen über uns ergehen lassen, kommt nach ein paar Wochen die Ernüchterung und das Spiel beginnt von vorne. Gerade jetzt im Sommer ist das ein echt lästiges Thema und eigentlich wollen wir Alle doch nur Eines: Dauerhafte - und damit meinen wir wirklich dauerhafte - Haarfreiheit. Da kommt es wie gerufen, dass seit einigen Jahren ein kleiner Boom um das Thema Licht-/ Laser-Haarentfernung entstanden ist und auch ich konnte mich der Thematik nicht entziehen. Zusammen mit dem tollen Team der Haarfreiheit Mannheim teste ich nun seit bereits vier Monaten die sogenannte XENOgel® Technologie und berichte Euch heute über das Verfahren und meine Eindrücke :)


Der Ablauf

Zunächst könnt Ihr Euch einfach bei der Haarfreiheit Mannheim telefonisch melden und einen kostenlosen Beratungstermin ausmachen. Der ist auch wirklich kostenlos und verpflichtet Euch zu nichts :D Das Studio ist Mitten in der Innenstadt in einem Ärztehaus und die Haarfreiheit ist zusätzlich auch noch in Heidelberg vertreten. Ein sauberes, schön möbliertes und ordentliches Studio mit kompetenten und immer freundlichen Mitarbeitern erwartet Euch dann im zweiten Stock. Nach ein paar lieben Worten geht es dann ans Eingemachte: Was soll wo gemacht werden. Grundsätzlich kann so ziemlich jede Körperstelle "haarfrei" gemacht werden und Ihr sucht Euch einfach die aus, die Ihr haben wollt. Kleiner Tipp: Bei mehreren Stellen gibt es dann einen Gesamtrabatt und es ist günstiger als einzeln :) Euch wird das Verfahren erklärt und das Gerät vorgestellt und wenn Ihr bereit seid und das gerne ausprobieren wollt, gibt es direkt einen neuen Termin und es kann losgehen. 

 

 

Die erste Sitzung war schon etwas ungewohnt für mich, ich war total aufgeregt und unsicher, wie es sein wird. Doch bereits nach 20 Minuten war Alles wieder vorbei und ich total happy, wie schnell und einfach das Ganze ging! De Stellen, die Ihr behandelt haben wollt, sollten am Vortag oder dem Tag der Behandlung rasiert werden, Ihr bekommt dann ein kühlendes Gel aufgetragen, eine Brille zum Schutz von dem Licht auf die Nase und los geht das Ganze. Das Gerät sieht einschüchternder aus, als es ist. Die Mitarbeiterin hält den Kopf einfach auf die zu behandelnde Stelle und in kurzen Abständen gibt es dann Lichtschübe und es wird kurz heiß, wie eine Art Lichtstreif auf der Haut. Das Beste an der Methode ist mit unter, dass sie komplett schmerzfrei ist! Das einzige, womit ich zu kämpfen hatte, war das Kitzeln unter den Achseln aber hey - Das ist um Welten angenehmer als Waxing :D Jede Seite wird dann so 2-3 Minuten behandelt, das Gel wird wieder abgewischt und fertig ist man. Nun ist man natürlich nicht direkt nach der ersten Behandlung für immer haarfrei. Empfehlenswert sind acht bis zwölf Durchgänge/ Einzelsitzungen, die in einem Abstand von einem Monat angehalten werden. Was auf Zellbasis während der Behandlung passiert und, weshalb das XENOgel® so beliebt ist, könnt Ihr hier nachlesen. 


Mein Fazit

Reden wir mal Klartext: Ihr wisst, dass ich immer ehrlich zu Euch bin und sowieso keine Kooperationen annehme, hinter denen ich nicht stehe. Das Thema Körperhaare ist auch mir nicht sonderlich angenehm und dennoch will ich Euch meine Erfahrungen mit der Haarfreiheit Mannheim näher bringen, weil ich echt begeistert bin. Bereits nach der ersten Sitzung konnte ich schon eine deutliche Verbesserung bemerken, nach Sitzung vier bin ich total happy und freue mich, bald wirklich komplett haarfrei zu sein. Macht nicht den Fehler und brecht das Projekt nach fünf Sitzungen ab, weil Ihr denkt, es ist schon super so. Die Haarwurzeln müssen wirklich komplett zerstört werden, sonst lauft Ihr Gefahr, dass die Haare nach ein paar Jahren wieder wachsen. Natürlich ist der Spaß nicht günstig und eine Körperpartie beginnt pro Sitzung ab 99 Euro. Mal acht bis zwölf ist das auf jeden Fall eine ordentliche Summe und es will gut überlegt sein, das Projekt zu starten denn unterbrechen sollte man es auch nicht. Dennoch kann ich sagen: Es lohnt sich wirklich. Schmerzfrei mit super wenig Aufwand für immer haarfrei zu sein? Gemessen an den Schmerzen, die man beim Waxen hat, ist die Summe, die man für eine Licht-/Laser-Technik bezahlt wirklich nichts dagegen. Probiert es. Lasst Euch beraten und macht Euch selbst ein Bild von der Haarfreiheit Mannheim. Sobald meine Behandlungen alle durch sind, gebe ich Euch noch ein abschließendes Fazit, mein Zwischenfazit ist aber wirklich super positiv!

Wenn Ihr noch Fragen habt, dann hinterlasst mir gerne einen Kommentar, ich freue mich auf Euer Feedback :)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0