Les petites wtf?!

Gute Frage, nächste Frage. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie "Die kleinen Freuden des Lebens". Ihr denkt Euch jetzt bestimmt "oh Gott, Französisch, hasse ich, hab ich damals direkt abgewählt", aber ich muss gestehen, Französisch ist meine Lieblingssprache. Ich hatte damals wohl einfach Glück in der Schule und super Lehrer, da hat das Ganze richtig Spaß gemacht. Nach meinem Abi hab ich sogar mal ein Semester Romanistik: Französisch studiert, weil ich dachte, dass ich die Sprache dann mal ein bisschen besser lernen kann - Pustekuchen. War leider nicht so das Gelbe vom Ei und ich hab' dann das Beifach gewechselt. Naja, wie auch immer, die Liebe zur Sprache ist geblieben. Sie geht mittlerweile sogar unter die Haut, aber dazu später mehr. Gut, dann haben wir jetzt geklärt, was der Titel soll, aber noch nicht, was dieser Blog soll. Eine Freundin meinte mal zu mir: "Oh man Lara, du könntest echt ein Buch über dein Leben schreiben!" und da ich Bücher prinzipiell eher als Staubfänger nutze, wurde es ein Blog. Ein Blog über mein Leben, meine Leidenschaften, all die verrückten Dinge, die mir tagtäglich so passieren. Dazu gehören Freunde, mein Studium, Mode und vor allem Essen. Ich hoffe, Ihr habt viel Spaß beim Lesen meines Blogs und vielleicht kann ich den einen oder anderen ja zu ein paar Dingen inspirieren.

 

 

Ich freue mich natürlich auch, wenn Ihr mich auf Instagram besucht: Dailydoseoflara

 

Ganz viel Liebe,

Lara

Über den Sommer

Oh ja, ich kann Euch gar nicht sagen, WIE sehr ich mich auf den Herbst freue! Allgemein ist der Herbst so oder so meine Lieblings-Jahreszeit und das nicht nur, weil ich bald Geburtstag habe :D Ich liebe die bunten Blätter, die schöne Stimmung, die verregneten Abende zuhause im Pyjama mit einer warmen Schokolade und die tollen Farben, die draußen dann zu sehen sind. Es ist unverkennbar: Ich bin ein Herbst-Mädchen. Und dennoch muss ich sagen, dass der Sommer dieses Jahr ein toller war. Eigentlich war ich nie der größte Sommer-Fan, mir ist das Alles zu heiß, ich weiß nie, was ich anziehen soll und will die Tage eigentlich nur unter der Dusche verbringen. Sobald die Ferien beginnen, verfallen Alle in einen "Oh mein Gott ich muss die Welt bereisen"-Wahn und Jeder schwärmt davon, wie toll die Urlaube überall so sind. Klar gibt es auch tolle Dinge am Sommer, wie die lauwarmen Nächte, das Draußen-Sein und man hat das Gefühl, im Sommer sind alle glücklicher. Bisher war der Sommer trotzdem einfach nie so meins und ich hatte auch keine Ahnung, was mich dieses Jahr so erwartet. Nun ist es plötzlich Ende September und ich kann Euch nicht sagen, was passiert ist, dass die Zeit SO schnell vergangen ist! Als hätte es den August nicht gegeben und als wäre meine letzte Uni-Woche gerade ein paar Tage her, bin ich echt verblüfft, was ich die letzten Monate doch so erlebt habe. Irgendwie habe ich das Gefühl, als wäre ich jetzt ein bisschen eine andere Lara. Klingt echt theatralisch aber Leute ich meine es ernst, es hat sich was verändert in diesem Sommer. Vielleicht bin ich noch jung und werde das noch oft sagen, aber ich habe das Gefühl, als war das irgendwie der beste Sommer meines Lebens bisher. 


mehr lesen 0 Kommentare