Les petites wtf?!

Gute Frage, nächste Frage. Übersetzt bedeutet der Titel so viel wie "Die kleinen Freuden des Lebens". Ihr denkt Euch jetzt bestimmt "oh Gott, Französisch, hasse ich, hab ich damals direkt abgewählt", aber ich muss gestehen, Französisch ist meine Lieblingssprache. Ich hatte damals wohl einfach Glück in der Schule und super Lehrer, da hat das Ganze richtig Spaß gemacht. Nach meinem Abi hab ich sogar mal ein Semester Romanistik: Französisch studiert, weil ich dachte, dass ich die Sprache dann mal ein bisschen besser lernen kann - Pustekuchen. War leider nicht so das Gelbe vom Ei und ich hab' dann das Beifach gewechselt. Naja, wie auch immer, die Liebe zur Sprache ist geblieben. Sie geht mittlerweile sogar unter die Haut, aber dazu später mehr. Gut, dann haben wir jetzt geklärt, was der Titel soll, aber noch nicht, was dieser Blog soll. Eine Freundin meinte mal zu mir: "Oh man Lara, du könntest echt ein Buch über dein Leben schreiben!" und da ich Bücher prinzipiell eher als Staubfänger nutze, wurde es ein Blog. Ein Blog über mein Leben, meine Leidenschaften, all die verrückten Dinge, die mir tagtäglich so passieren. Dazu gehören Freunde, mein Studium, Mode und vor allem Essen. Ich hoffe, Ihr habt viel Spaß beim Lesen meines Blogs und vielleicht kann ich den einen oder anderen ja zu ein paar Dingen inspirieren.

 

 

Ich freue mich natürlich auch, wenn Ihr mich auf Instagram besucht: lespetitesjoiesdelavie_com 

 

Ganz viel Liebe,

Lara

#factsaboutme

Nein, ich bin nicht gestorben und endlich habe ich mal kurz ein bisschen Zeit, mich um meinen Blog zu kümmern! Nachdem ich ja schon eine Weile nichts mehr geposted habe, dachte ich mir, ich werde mal wieder etwas persönlicher und erzähle Euch heute fünf Facts über mich, die Ihr bestimmt noch nicht wusstet! Los geht's!

 

1. Hallo I bims 1 ungeduldige Person

Tja, ich bekenne mich schuldig - Ich bin ungeduldig. Und zwar nicht ein bisschen, auch nicht ein bisschen sehr - Ich bin die Ungeduld in Person. Geht es um Noten, aktualisiere ich mindestens zehn Mal täglich mein Portal, ich checke alle 20 Minuten meine Mails und wenn ich irgendwas Neues haben will, dann am besten sofort. Echt anstregend mit mir :D Habe ich eine neue Tattooidee. dann hätte ich das neue Tattoo am liebsten schon am Vortag bekommen. Bestelle ich mir was, will ich es direkt auspacken und habe ich mir was vorgenommen, muss es direkt umgesetzt werden. Am Schlimmsten ist es jedoch, wenn ich hungrig bin. Dann sollte zum Wohle aller Beteiligten aber auch nicht lange gewartet werden und direkt für Essen gesorgt werden :D

 

2. Ich bin total tollpatschig

Wenn ich irgendwo hin gehe, sollten dort möglichst alle scharfen Gegenstände versteckt werden, alles, was kaputt gehen kann, sollte nicht in meine Nähe gelangen und gebt mir niemals, wirklich niemals was Wertvolles :D Ernsthaft, ich bin meist sogar zu blöd zum Laufen und Laternen, Pfosten oder sogar Bordsteine sind meine größten Feinde. Ich kann nicht mal einen Kürbis aushöhlen, ohne mir dabei meinen halben Daumen abzusäbeln. Und ich hab es echt vergessen, das Etikett von meinem Abiballkleid abzumachen und wisst Ihr was? Es ist bis heute dran :D

 

3. Ich hab panische Angst vor Spritzen und Krankenhäusern und kann absolut kein Blut sehen

Ihr denkt euch jetzt bestimmt na klar, ist tattoowiert und gepierct, kann aber keine Spritzen sehen. Ist aber echt so. Keine Ahnung, beim Tattoowieren sieht man diese kleine Mininadel ja nicht wirklich und beim Septum muss ich echt sagen, ging es mir nicht so gut, denn die Nadel war schon heftig. Aber das mit Abstand Allerschlimmste ist Blutabnehmen. Impfen ist eklig okay aber Blut aus meinem eigenen Körper saugen? WTF? Das ist voll abartig und mir wird direkt schlecht, wenn ich daran denke! Ich gehe echt nur zum Arzt, wenn ich kurz vorm Sterben bin, um sowas zu vermeiden. Widerlich. Wie mit Krankenhäusern. Geht echt nicht. Jemanden dort zu besuchen ist für mich echt schlimmer, als in einem Becken voller Spinnen zu sitzen. Tut mir das bitte niemals an :D

 

4. Ich liebe Einhörner

Kennt Ihr die kleine Agnes aus dem Minion-Film? Das bin ich. Nur in groß und mit Brille. Im Ernst: Einhörner rocken. Und eigentlich bin ich mir sicher, dass ich auch eines bin. Nein, ich weiß es. Mehr muss zu diesem Punkt nichts gesagt werden.

 

5. Ich bin total hibbelig

Stillsitzen ist einfach so überhaupt nicht meins. Niemals würde ich einen reinen Strandurlaub buchen, ich brauche immer Action. Nur, wenn ich im Stress bin und zehn Sachen gleichzeitig machen muss, bin ich wirklich produktiv. Und so habe ich es echt geschafft, in einem Semester sechs Kurse zu belegen, nebenbei als Teilzeitkraft zu arbeiten, meinen Führerschein zu machen und mich noch in meinen Wohnheim zu engagieren. Bestimmt hab ich mit 30 einen totalen Burn Out :D Aber naja, wer viel vor hat, muss auch viel machen :D

 

So, das waren jetzt fünf Facts über mich, die Ihr bestimmt noch nicht wusstet, oder? Was meint Ihr - Sollte ich so Persönliches öfter posten? 

 

1 Kommentare